Vreni auf Sachsens höchstem Berg

Wolkenfetzen stiegen aus den dichten Nadelwäldern des schneefreien Erzgebirges zum grauen Winterhimmel empor. Wir entflohen dem trüben Wetter und machten uns auf zur höchstgelegenen Stadt Deutschlands, nach Oberwiesenthal. Hier wurden wir mit blauem Himmel, strahlendem Sonnenschein und in den Höhenlagen des Fichtelberges einer geschlossenen Schneedecke belohnt.

Wir starteten unsere kleine Wanderung am großen Parkplatz in Oberwiesenthal. Vorbei am Bahnhof, der Endstation der Schmalspurbahn, wanderten wir zur Skipiste. Diese war aufgrund des wenigen Schnees für Skifahrer gesperrt, und so konnten wir direkt auf der verschneiten Abfahrtspiste zum Fichtelberg, dem mit 1214 Metern höchsten Berg Sachsens, aufsteigen. Von oben hatten wir eine traumhafte Fernsicht nach Böhmen und über das Erzgebirge, während den benachbarten Keilberg immernoch dunkle Wolken und Nebelfetzen umschwebten. Vorbei am Kleinen Fichtelberg wanderten wir zur Sachsenbaude und stiegen dann zum Grenzübergang nach Tschechien ab. Da überquerten wir die Straße und tauchten ein in den einsamen Zechengrund. Immer am rauschenden Grenzbach entlang ging es nun vorbei an alten Bergbauanlagen, Mundlöchern, überwachsenen Halden und eingestürzten Stollen zurück nach Oberwiesenthal. Hier ludt uns noch ein kleiner Weihnachtsmarkt zum Verweilen ein, bevor wir nach einem schönen und abwechslungsreichen Winterausflug die Heimfahrt angetreten haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Bärbel (Samstag, 12 Dezember 2015 20:20)

    Wow - das sind wieder tolle Fotos! Tolle Winterlandschaft und eine superlustige Vreni!

  • #2

    Christine (Sonntag, 13 Dezember 2015 08:25)

    Ein super toller Bericht von einer tollen Wanderung. Wie immer klasse Bilder. Sieht nach ganz viel Spass aus! Einfach super klasse

  • #3

    Kalle (Sonntag, 13 Dezember 2015 12:38)

    Schnee überall! Toll! Und wie Vreni da die Piste runterfegt - Hut ab...

  • #4

    Brigitte (Sonntag, 13 Dezember 2015 18:25)

    Da werde ich ja gleich richtig neidisch! Bei so schönem Wetter auf dem Fichtelberg und dann auch noch Schnee! Danke für die herrlichen Bilder, die ihr da wieder mitgebracht habt!