Das sind wir ...

Franzi


Ich bin Franziska Rößner, geboren und aufgewachsen im sächsischen Chemnitz (früher Karl-Marx-Stadt). Schon früh nahm mich mein Vater mit auf Wanderungen ins Elbsandstein-gebirge, Erzgebirge, den Thüringer Wald und in die Mittel- und Hochgebirge Tschechiens und der Slowakei. Nach der Wende zog es uns dann jedes Jahr mindestens einmal auf Bergtouren in die Alpen.

Auch meine Liebe zu Hunden entdeckte ich bereits in Kindertagen, und da ich keinen eigenen Hund halten durfte, zog ich mit den Vierbeinern der Nachbarn durch Wohngebiete und Parks.

Im Jahre 1999 zog dann mein erster eigener Hund, die Senta, bei mir ein, und seither begleiten mich meine Berner Sennenhündinnen auf all meinen Wegen.

Vreni


Im Jahre 2013 erblickte Veronika von Wiesmadern in der gleichnamigen österreichischen Zuchtstätte das Licht der Welt und begleitet mich, seit sie etwa drei Monate alt war. Vreni ist ein wunderbarer, ausgeglichener und dennoch sehr temperamentvoller und arbeitsfreudiger Hund. Auch Sie will beschäftigt werden und liebt ständig neue Herausforderungen.

Beim Wandern und Bergsteigen ist ihr kein Weg zu anspruchsvoll, kein Absatz zu hoch, keine Treppe zu steil. Wie den meisten Wiesmadern-Hunden, steckt auch Ihr die Liebe zum Suchen im Blut. Von Mantrailing, Trümmertraining oder auch "nur" Spielzeug-Suchspielen kann Vreni nie genug bekommen.


Senta


Mit Senta erfüllte ich mir meinen Lebenstraum. Sie war mein erster eigener Hund. Senta war immer ein lebensfroher und agiler Hund, trotzte ihrer Gelenkerkrankung, an der sie schon im Jugendalter operiert werden mußte. Sie war ein toller Suchhund, ein perfekter Begleiter. Sie schwamm in Meeren und erklomm Berge und Felsen.

Sie war der Inbegriff eines sozialen Hundes - immer freundlich gegenüber Mensch und Tier. Mit ihrem ganz eigenen Charme eroberte sie jedes Menschenherz im Sturm. Im Umgang mit Hunden konnte ich sehr viel von ihr lernen, und sie half mir bei der Erziehung unseres "Wildfanges" Gusti, wie es kein Mensch hätte tun können.

In den mehr als 13 Jahren, die wir gemeinsam durchs Leben gehen durften, bereisten wir viele Wanderregionen Europas und unternahmen einzigartige und teilweise auch recht anspruchsvolle Bergtouren.

Gusti


Gusti, als Augusta von Wiesmadern im Jahre 2004 in Ulrichsberg im Böhmerwald geboren, zog mit neun Wochen bei uns ein und begleitete mich über zehn Jahre lang. Auch Gusti war sehr temperamentvoll, agil und manchmal auch etwas extrovertiert. :-)

Von Senta lernte sie das Kraxeln in luftigen Höhen, das Schwimmen in den höchsten Wellen, daß Spieli suchen das Schönste auf der Welt ist und nicht zuletzt ein einmaliges Sozialverhalten gegenüber Mensch und Tier. All das gab sie in den letzten 1,5 Jahren ihres Lebens auf einzigartige Art und Weise an unsere Vreni weiter.

Gusti war ein Arbeitshund durch und durch. Egal, welche Aufgabe man ihr stellte - sie nahm jede Herausforderung gerne an. Egal, ob Wandern auf anspruchsvollen Steigen oder die Arbeit als Rettungshund bei Flächensuche, Trümmertraining, Lawinenhundekursen oder Mantrailing.