Aussichtswanderung um das Sternmühlental

Nach den kalten und regnerischen Tagen der vergangenen Woche haben wir die frühlingshaften Temperaturen und die Sonne, mit der uns der heutige Tag verwöhnte, genutzt und eine sehr schöne, aussichtsreiche Wanderung rund um das Sternmühlental bei Chemnitz gemacht.

Wir starteten unsere Tour am Abzweig des "Panoramaweges" an der kleinen Verbindungsstraße von Altenhain nach Dittmansdorf. Wenn man früh genug ankommt, findet man hier gute Möglichkeiten, das Auto zu parken. Dann wanderten wir den asphaltierten Panoramaweg in nordöstlicher Richtung, immer begleitet von fantastischen Ausblicken über das Erzgebirge und auf das Schloß Augustusburg, das Kurfürst August in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts auf dem Schellenberg bei Augustusburg errichten ließ.

Nach etwa zwei Kilometern führte uns dann der grün markierte Wanderweg durch den Wald hinunter ins malerische Sternmühlental. Wir überquerten den plätschernden Bach und das schmale Sträßlein und folgen auf der gegenüberliegenden Seite weiter der grünen Markierung bergan. Hier kann man sehr schön hinunter ins Tal schauen. Unser Weg führte uns immer höher und höher, bis wir schließlich den Waldrand erreichten. Ein Wegweiser leitete uns nach links in Richtung Adelsbergturm, welchen wir jedoch bald rechts liegen ließen und auf dem mit dem grünen Strich markierten Weg weiter bis zum Waldrand wanderten. Hier, an einer Bank mit wundervoller Aussicht zur Augustusburg, ins Erzgebirge und nach Altenhain, legten wir eine kleine Rast ein. Danach ging es immer am Waldrand entlang und später der blauen Markierung folgend wieder hinunter ins Tal. Am Gastaus "Sternmühle" überquerten wir abermals die Straße und das Flüßchen und wanderten nun immer am Wasser entlang flußaufwärts. Begleitet vom Plätschern des gut gefüllten Baches, der sich in Mäandern durch das malerische Wiesental schlängelt, gelangten wir bald an einen Fahrweg. Hier gingen wir kurz nach rechts und stiegen dann an der Infotafel steil links durch den Wald hinauf. Oben traten wir aus dem Wald heraus und befanden uns wieder auf den ausgedehnten Wiesenflächen am Panoramaweg. Für die Hunde bot sich hier nochmal ausreichend Platz und Gelegenheit zum Rumtoben, und wir wanderten nach rechts zurück zum Ausgangspunkt dieser sehr schönen Rundwanderung im Erzgebirgsvorland.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Annette Biendl (Samstag, 06 Februar 2016 18:16)

    schaut nach viel Spass trotz nassem Wetter aus :-)

  • #2

    Daniela (Samstag, 06 Februar 2016 19:17)

    Ich mag deine Berichte so und ich liebe es zu sehen was du alles mit Vreni unternimmst.
    Dass die 2 bei dem Wetter ins Wasser gehen, finde ich klasse!

    LG Daniela mit Schoko und Benny

  • #3

    Antonia Gros (Samstag, 06 Februar 2016 20:42)

    Ich kann mich Annette nur anschließen. Sehr schön zu sehen was die beiden für einen Spaß haben.

  • #4

    Bärbel (Sonntag, 07 Februar 2016 07:59)

    Da habt euch wieder eine tolle Gegend ausgesucht!