Rund um Berbisdorf und Eibenberg

Heute möchte ich meinen Lesern eine aussrichtsreiche Rundwanderung im Chemnitzer Süden vorstellen. Da die Tour fast ausschließlich über Wiesen und Felder verläuft, ist sie für warme Sommertage nicht zu empfehlen.

Los gehts am Aussichtspunkt "Pappel" oberhalb von Einsiedel, und wir wandern zunächst Richtung Berbisdorf. Dabei durchqueren wir ein Wäldchen und nehmen danach den zweiten Weg nach links. Dieser Wiesenweg führt den Berg hinunter und bald an Kleingärten vorbei nach Einsiedel. Etwas unterhalb des Freibades stoßen wir auf die Straße, der wir zunächst ein Stück nach links folgen. Wenig später führt ein kleines Sträßchen scharf rechts weg. Wir wandern den Berg hinauf und erreichen nach dem letzten Bauernhof einen Feldweg. Dieser führt uns nun nach rechts weiter. Es geht immer am Waldrand entlang, und wo der Feldweg nach dem Wäldchen eine Linkskurve macht, gehen wir den unscheinbaren Wiesenweg geradeaus weiter. Über einen weiten Grasrücken erreichen wir die ersten Häuser von Eibenberg. Wir gehen immer geradeaus bis zur Hauptstraße, folgen dieser ein kleines Stück nach links und nehmen gleich danach die kleine Straße, die nach rechts den Berg hinauf führt. Nach den letzten Häusern geht das Sträßchen in einen befestigten Feldweg über, welchen wir nach der Bergkuppe verlassen und geradeaus den Wiesenweg hinunter nach Kemtau wandern. Unten halten wir uns rechts, unterqueren bald die Bahnstrecke und gehen abermals nach rechts weiter. Wenig später kommen wir zum Bahnhof. Wir überqueren die Straße und folgen dem neu angelegten Fußweg durch die Flußauen. Dieser führt uns bald wieder an die Straße, die wir abermals überqueren und ein kurzes Stück nach links weitergehen. An der nächsten Einmündung gehen wir scharf rechts weiter und biegen an der darauf folgenden Kreuzung nach links ab. Die kleine Straße führt den Berg hinaus und leitet uns bald aus Kemtau heraus bis zur Straße nach Eibenberg. Diese überqueren wir und gehen über die Felder bis wir an einen Querweg stoßen, der uns rechts nach Berbisdorf führt. Nun gehen wir bis zum kleinen Kirchlein und nehmen den Weg, der oberhalb der Kirche zum Friedhof führt. Immer geradeaus wandernd, kommen wir bald zurück zum Ausgangspunkt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Brigitte und Franjo (Sonntag, 21 Februar 2016)

    Bei euren herrlichen Wanderungen tanzen sogar die Hunde vor Freude ganz ausgelassen! Du hast wieder schöne Bilder von einer tollen Wanderung mitgebracht!

  • #2

    Ingrid und Julia (Sonntag, 21 Februar 2016 20:50)

    Wieder wunderschöne Fotos von eurer Wanderung. Man sieht den Fellnasen den Spaß an, wie sie herumtollen. Einfach toll!!

  • #3

    Petra mit Carlo & Konrad (Montag, 22 Februar 2016 07:43)

    Eine tolle Tour mit wunderbarer Fernsicht!