Bunt sind schon die Wälder

Graue Nebel hingen über dem Erzgebirgskamm, doch ab und an traute sich die Sonne doch durch die Wolkendecke hindurch, und so machten wir uns auf zu einer schönen kleinen Herbstwanderung im und ums Schwarzwassertal.

Vom Parkplatz in Kühnhaide aus wanderten wir zunächst am Ufer des plätscherndes Flüßchens entlang talwärts. Nach einiger Zeit erblickten wir am Wegesrand ein altes Fahrrad, an dem allerlei beschriftete Holztäfelchen angebracht waren. Den ortsunkundigen Wanderer können diese Fahrräder - am Weg verteilt gibt es mehrere davon - schon in Erstaunen versetzen. Wir wußten, was es damit auf sich hat, doch die Auflösung kommt erst später :-)

Zunächst verließen wir das breite, sumpfige Hochtal und wanderten auf dem Viererweg nacht rechts hinauf in den für die Höhenlagen des Erzgebirges typischen Fichtenwald. Nach ungefähr einer halben Stunde erreichten wir den Lehmheider Teich, ein sehr idyllisches Fleckchen Erde, wo wir eine Pause einlegten und die Ruhe genossen. Ab und an zeigte sich sogar wieder die Sonne und versetzte See und Wald in eine ganz besondere Herbststimmung.

Über den Teichbächelweg ging es schließlich wieder hinunter ins Schwarzwassertal, wo wir die Einsamkeit des Waldes hinter uns ließen. Wir folgten dem bei Radfahrern und Wanderern gleichermaßen beliebten Weg weiter talwärts und überquerten an der nächsten Brücke das Wasser. Nun stiegen wir durch den Wald hinauf und kamen an den Grünen Graben, der im Mittelalter errichtet wurde, um mit seinem Wasser die weiter unten liegenden Pochwerke anzutreiben.

Direkt am Weg befindet sich hier ein ganz besonerer Ort. In einem Unterstand aus Holzstämmen und Leinenplanen sitzt Kurt, der Kaffeemann. An den Wochenenden versorgt er Wanderer und Touristen mit frisch gemahlenem Kaffee, heißer Schokolade, Tee, selbstgebackenem Kuchen und den typisch erzgebirgischen "Speckfettbemmen". Mittlerweile hat Kurt schon eine ganze Schaar von "Fans", die sich nur wegen ihm hierher auf den Weg machen. Natürlich haben auch wir hier in Kurts Waldcafé unsere obligatorische Rast eingelegt, bevor wir dann am Grünen Graben entlang den Heimweg antraten.

Übrigens... auf den Fahrrädern mit den Holztäfelchen findet Kurt's Speisekarten und Öffnungszeiten :-)

 

Für größere Ansicht und Beschreibung auf's Bild klicken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0