Neujahrswanderung auf den Höhen des Thüringer Waldes

Den Neujahrstag des Jahres 2017 verbrachten wir im Thüringer Wald. Das Team des Outdoor-Eventzentrums in Tambach-Dietharz hatte zur alljährlichen Hundewanderung geladen, und Vreni und ich durften mit dabei sein.

Los gings an einem kleinen Waldparkplatz oberhalb von Tambach-Dietharz. Zunächst führte uns der Weg durch den Wald aufwärts. Immer wieder warf die Sonne ihre Strahlen durch die Bäume und verlieh dem Wald ein märchenhaftes Antlitz. Nach etwa einer halben Stunde traten wir aus dem Wald heraus und stießen an einer großen Wiese, dem 768 Meter hoch gelegenen Sperrhügel, auf den berühmten Rennsteig, der sich auf etwa 170 Kilometern Länge über den Kamm des Thüringer Waldes und des Thüringer Schiefergebirges erstreckt. Von hier oben kann man weit ins Thüringer Land schauen. Immer wieder zogen Wolkenfetzen aus den eisig kalten Tälern herauf, die langsam von der Wintersonne erwärmt wurden. Nach etwas mehr als zwei Stunden hatten wir schließlich eines der vielen Hüttchen erreicht, die am Rennsteig zu finden sind und zum Rasten und verweilen einluden. Wir stärkten uns an unseren mitgebrachten Speisen, und der Glühwein wärmte gut durch. Anschließend machten wir uns auf den zweistündigen Rückweg zum Parkplatz.

 

Lieben Dank an das Team des Outdoor-Eventzentrums in Tambach-Dietharz für die tolle Organisation und die wunderschöne Streckenwahl!

 

Für vergrößerte Ansicht und Beschreibung auf's Bild klicken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0