37. Bergtest bei Wehlen

Zum 37. Mal jährte sich in diesem Jahr der Bergtest bei Wehlen, den viele Wanderfreunde aus Nah und Fern schon als festen Saisonauftakt in ihrem Kalender stehen haben.

Und natürlich waren auch die Kraxelpfoten, die Hundewandergruppe der Chemnitzer DAV-Sektion wieder mit von der Partie....

Von den verschiedenen Streckenlängen hatten wir uns diesmal die 22 Kilometer auserkoren. Das Wetter sollte perfekt werden - Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen. Bereits früh um 7 fanden wir uns gemeinsam mit vielen anderen Wanderern am Bahnhof in Stadt Wehlen ein. Nach der Anmeldung und dem Kauf der Fahrkarten - die Bedienung des Automaten stellt immer wieder eine kleine Herausforderung dar ^^ - fuhren wir mit dem Zug nach Königstein und setzten mit der kleinen Fähre über die Elbe.

Nun ging es endlich los, und bereits nach wenigen Gehminuten wurde uns wiedereinmal klar, warum diese Veranstaltung Bergtest heißt. Zuerst durch den Wald steil hinauf auf die Ebenheit, anschließend über den Südaufstieg zum Lilienstein brachten wir bereits die ersten Höhenmeter hinter uns. Auf dem Plateau des Liliensteins nahmen wir uns dann Zeit, die herrliche Aussicht zu genießen und im Biergarten der Felsbaude einen Kaffee zu trinken. Dann ging es über die Nordaufstieg hinunter, und am Lottersteig lud dann bereits die Verpflegungsstelle zu einer kurzen Rast bei Tee und "Speckfettbemmen". Frisch gestärkt wanderten wir nun an der Elbe entlang nach Rathen und von ins romantische Polenztal, das berühmt ist für seine wild wachsenden Märzenbecher.

Vor dem Aufstieg zum Hockstein gönnten wir uns noch ein kühles Bier im Gasthaus Polenztal und stiegen dann durch die schmale Wolfsschlucht hinauf zu unserem nächsten Gipfel, der mit einem beeindruckenden Tiefblick ins Polenztal aufwartet. Vom Hockstein wanderten wir dann hinunter in den Amselgrund, um uns anschließend über unzählige Stufen die Schwedenlöcher hinauf zu quälen. Oben angekommen, entschädigte der Blick von der Pavillionaussicht hinüber zur berühmten Bastei für die Strapazen des Aufstieges, welcher der letzte unserer Tour gewesen sein sollte.

Nun ging es nur noch bergab, und wir erreichten am späten Nachmittag Stadt Wehlen. Der kleine Ort an der Elbe war unser Ziel, und in der Pension "Am Nationalpark" nahmen dann die zwei- und vierbeinigen Wanderer ihre Urkunden entgegen.

 

Für vergrößerte Ansicht und Beschreibung auf's Bild klicken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jano Malz (Mittwoch, 29 März 2017 14:16)

    Das ist ja wieder ein toller Bericht. Fast hätten wir uns getroffen - dieses Jahr klappte es bei mir kurzfristig nicht, beim Bergtest dabei zu sein. Doch die Bilder machen Mut und Lust auf nächstes Jahr!! Gratulation an Veronika und Nepomuk und all die anderen Weitwanderer zu ihrer sportlichen Leistung. Trepp auf Trepp ab - habt ihr Muskelkater gehabt? Und - haben sich denn die anderen Bergtestler an eurer Pausenstelle auf dem Knoten(??)weg vorbeigetraut. Ich glaub, ich wäre da ziemlich erschrocken, wenn ich da um die Kurve käme...! ;-) Schönes Bild!
    Viele Grüße und Berg Heil!
    Jano