Zur Fuchshöhle im Flöhatal

Im mittleren Erzgebirge - am Ufer der Flöha gelegen, gibt es einen 78 Meter langen Stollen, im Volksmund als Fuchshöhle bezeichnet. Zwei- und vierbeinige Höhlenforscher können diesen dunklen Gang erkunden, bevor sie zum märchenhaften Fuchsturm aufsteigen....

Startpunkt dieser sehr schönen Wanderung ist Wünschendorf, wo man an der Dorfstraße/Bergstraße 3 Parkplätze vorfindet. Von hier aus folgen wir der Feldstraße bis zum Ende und gehen anschließend auf dem Feldweg weiter bis zum Waldrand. Nun nehmen wir den Weg, der nach rechts steil durch den Wald hinunter führt, und erreichen bald einen Querweg. Diesen wandern wir nach links weiter, bis wir auf Höhe der Eisenbahnbrücke ans Wasser gelangen. Vor der Brücke führen ein paar Stufen hinauf zum Bahndamm, und neben den Gleisen geht es nun auf Gitterrosten ans andere Flußufer. Am Ende der Brücke müssen wir die Gleise überqueren (Achtung! Zugverkehr!), gehen nach rechts und stoßen auf einen geteerten Fußweg. Hier wandern wir nach rechts weiter, unterqueren die Bahnbrücke und gelangen schließlich zum Floßplatz. Nun geht es immer am Wasser entlang bis zum Bistro Floßmühle. Anschließend führt uns der Weg über eine überdachte Holzbrücke und auf der anderen Flußseite ein kurzes Stück flußaufwärts bis zur Fuchshöhle. Von der Fuchshöhle aus laufen wir zunächst auf dem selben Weg ein kleines Stück zurück und nehmen dann vorm Bahndamm den gelb markierten Weg, der uns hinauf zum Fuchsturm bringt. Weiter auf dem gelben Weg wandernd, kommen wir schließlich zum Waldrand und gehen nun nach links weiter Richtung Schwarzmühle. Dort angekommen, geht es scharf links Richtung Stolzenhain. Der Weg führt zwischen dem Gebäude und dem Teich entlang in den Wald. Wir steigen den Berg hinauf, immer geradeaus, und kommen schließlich an eine schmale Teerstraße. Hier gehen wir nach rechts weiter. Bevor wir die ersten Häuser von Wünschendorf erreichen, biegen wir nach links in den Feldweg ein. Wir unterqueren die Hochspannungsleitung und nehmen am letzten Heckenstreifen den unscheinbaren Feldweg nach rechts, der uns direkt ins Dorf führt. Nun nehmen wir die Dorfstraße nach rechts und gelangen wenig später zurück zum Ausgangspunkt.

 

Details zur Tour: 10 km, 290 Hm, Gehzeit ca. 3,5 Stunden

 

Für vergrößerte Ansicht und Beschreibung auf's Bild klicken!