Winterwanderung zur Ebertswiese

Hoch oben im Thüringer Wald, auf mehr als 700 Metern Höhe gelegen, befindet sich die Ebertswiese. Die Sumpfwiese steht seit 1936 unter Naturschutz und ist, vor allem durch den idyllischen Bergsee und das Berghotel ein beliebtes Naherholungsgebiet. Man kann hier aber auch ganz alleine unterwegs sein, wie wir auf unserer Wanderung feststellen durften. :-)

Die Wanderung zur Ebertswiese beginnt im Spittertal in Tambach-Dietharz. Ein bequemer Forstweg führt immer taleinwärts, Lehrtafeln informieren über das Naturschutzgebiet Spittergrund. Begleitet vom Plätschern des Wassers geht es weiter bergan, und nach etwa 3 Kilometern erreicht man den Spitterfall. Mit 19 Metern Höhe ist er der größte natürliche Wasserfall Thüringens. Der Wanderweg führt nun steil durch den Wald aufwärts und stößt wenig später auf den Rennsteig. Diesem folgt man nach links und hält sich nun immer an die Ausschilderung "Ebertswiese". Dort angekommen, sollte man sich einen Abstecher zum "Bergsee" nicht entgehen lassen. Am Eingang zu dem kleinen, aus einem ehemaligen Steinbruch entstandenen Badesee lädt Kurti's Baude zu einem Imbiss ein. Zurück geht's dann wieder zum Rennsteig, diesem folgend bis zur Alten Ausspanne und von da erst dem Lutherweg, später dem Naturlehrpfad folgend wieder hinunter in den Spittergrund.

 

Für vergrößerte Ansicht und Beschreibung auf's Bild klicken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0